Wir Kinder vom Kornblumenhof, Band 1: Ein Schwein im Baumhaus Kinderbücher;Kinderliteratur - Bild 1 - Ravensburger
Wir Kinder vom Kornblumenhof, Band 1: Ein Schwein im Baumhaus Kinderbücher;Kinderliteratur - Bild 1 - Ravensburger

Wir Kinder vom Kornblumenhof, Band 1: Ein Schwein im Baumhaus

(1)
Wir Kinder vom Kornblumenhof, Band 1: Ein Schwein im Baumhaus - Bild 1 - Klicken zum Vergößern
Dieser Artikel ist ausschließlich bei unseren Partnern als E-Book erhältlich.

Über Wir Kinder vom Kornblumenhof, Band 1: Ein Schwein im Baumhaus

Sieben Ferkel auf dem Kornblumenhof! Wollschweinmama Fräulein Stinkewitz ist restlos überfordert. Natürlich helfen Mai und die anderen Kinder, die Winzlinge zu versorgen. Doch dann taucht der doofe Abraxas auf und will eines der Ferkel haben!

Weitere Produktinformationen

Sieben Frühlingsferkel
Sieben Ferkel auf einen Streich! Wollschweinmama Fräulein Stinkewitz ist restlos überfordert. Natürlich helfen Mai und die anderen Kinder vom Kornblumenhof nur allzu gern mit, die wuscheligen Winzlinge zu versorgen. Doch dann taucht der doofe Abraxas mit seiner Jungsbande auf und will eines der Ferkel haben! Schweinerei!, finden Mai und ihre Cousinen und schmieden im geheimen Baumhausquartier einen Plan, um die Jungs zu vertreiben.
ISBN: 978-3-473-47941-2
EAN: 9783473479412
Reihennummer: 1
Bitte wählen Sie Ihren gewünschten Anbieter aus.
amazon
thalia
itunes
kobobooks
tigerbooks
hugendubel
weltbild
osiander
google
Mehr entdecken
Presse-Download
Cover für Print (jpg, 300DPI)
Mehr entdecken
Presse-Download
Cover für Print (jpg, 300DPI)
Autoreninformationen
Ulla Mersmeyer
Ulla Mersmeyer karikierte schon in der Grundschule am liebsten ihre Lehrer. Ob sie ihren Schwimmlehrer heiraten wollte wie Lolli Herrn Kolibri, hat sie bisher nicht verraten. Aber noch viel besser als schwimmen kann sie sowieso zeichnen. Das macht sie nach Stationen in Bremen und Berlin nun in ihrem Traumatelier in Münster. Ulla Mersmeyer karikierte schon in der Grundschule am liebsten ihre Lehrer. Ob sie ihren Schwimmlehrer heiraten wollte wie Lolli Herrn Kolibri, hat sie bisher nicht verraten. Aber noch viel besser als schwimmen kann sie sowieso zeichnen. Das macht sie nach Stationen in Bremen und Berlin nun in ihrem Traumatelier in Münster.

Anja Fröhlich
Anja Fröhlich wurde 1964 als einziges Kind eines Lehrerehepaares geboren. Ihre Kindheit und Jugend verbrachte sie zwischen dem Rheinland, Rom und dem Sauerland. Sie studierte Filmwissenschaften, Kunstgeschichte und Psychologie in Köln während sie ihren Lebensunterhalt mit exotischen Jobs bestritt: als Betreuerin einer alternden Schauspielerdiva, als Buchhalterin auf einer Malediveninsel und als Ghostwriterin für Liebesbriefe. Nach dem Studium arbeitete Anja Fröhlich als Filmredakteurin bei einem Kölner Stadtmagazin und später als Texterin für diverse Kölner Werbeagenturen. Nach der Geburt ihres Sohnes 1995 machte sie sich als Autorin, Journalistin und Werbetexterin selbstständig. 2001 erschien ihr erster Roman. Es folgten zahlreiche Kinder- und Jugendbücher, die mehrfach übersetzt und ausgezeichnet wurden. Anja Fröhlich wurde 1964 als einziges Kind eines Lehrerehepaares geboren. Ihre Kindheit und Jugend verbrachte sie zwischen dem Rheinland, Rom und dem Sauerland. Sie studierte Filmwissenschaften, Kunstgeschichte und Psychologie in Köln während sie ihren Lebensunterhalt mit exotischen Jobs bestritt: als Betreuerin einer alternden Schauspielerdiva, als Buchhalterin auf einer Malediveninsel und als Ghostwriterin für Liebesbriefe. Nach dem Studium arbeitete Anja Fröhlich als Filmredakteurin bei einem Kölner Stadtmagazin und später als Texterin für diverse Kölner Werbeagenturen. Nach der Geburt ihres Sohnes 1995 machte sie sich als Autorin, Journalistin und Werbetexterin selbstständig. 2001 erschien ihr erster Roman. Es folgten zahlreiche Kinder- und Jugendbücher, die mehrfach übersetzt und ausgezeichnet wurden.

Kundenrezensionen
Durchschnittliche Kundenbewertungen
(1)
Dieses Produkt bewerten
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
74 Nutzer fanden diese Bewertung hilfreich
Eine tolle, lustige Geschichte
von Janina S. am 13.03.2019
Mai lebt mit ihren Eltern und ihren beiden Geschwistern auf einem kleinen Bauernhof. Mit auf dem Anwesen leben auch die Großeltern, Tanten, Onkel, Cousins und Cousinen. In diesem Band dreht sich alles um die neugeborenen Ferkel, die die Kinder zunächst füttern müssen, weil die Mutter der Ferkel krank ist.

In diesem Buch wird aus Sicht der (noch) 9jährigen Mai das Leben auf dem Bauernhof erzählt. Auf amüsante Art und Weise erfährt man den Alltag der Kinder - mitsamt ihren Sorgen, Streitereien und den schönen Dingen des Lebens.

Meine Tochter und ich haben das Buch gemeinsam gelesen. Eine amüsante Geschichte, die zum Lachen einlädt. Wir haben das Lesen genossen und meine Tochter hätte das Buch am Liebsten auf einem Rutsch durchgelesen. Der Schreibstil war verständlich und so, das man sich mitten in die Geschichte katapuliert fühlte. Was uns auch sehr gut gefallen hat, das waren die farbigen Zeichnungen.

Wir können dieses Buch allen Kindern empfehlen, die Tiere lieben und lustige Geschichten mögen. Wir freuen uns jedenfalls schon sehr auf die weiteren Bände der Reihe.
War diese Bewertung hilfreich für Sie?
Ja
Vielen Dank für ihr Feedback.
Alle Preise inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten